Newsletter - Wir über uns



Nicht nur LandFrauen oder LandMänner sind bei uns jederzeit herzlich willkommen; die komplette Familie kann bei uns Mitglied werden.
 
Seid dabei und werdet LandFamilie bei den LandFrauen Lambsheim

Ein toller Bericht in der Rheinpfalz

Interview: Moderne Landfrauen nicht nur zum Backen da - Lambsheim - DIE RHEINPFALZ

22. August 2022 - 13:46 Uhr | Lesezeit: 2 Minuten

In Lambsheim gibt es 137 Landfrauen, im Durchschnitt 62 Jahre alt. Wie sie das Image des Vereins modernisieren will, hat Nadine Adolf im Gespräch mit Stefanie Brunner erzählt.

Frau Adolf, seit Februar dieses Jahres betreuen Sie die digitalen Kanäle der Lambsheimer Landfrauen. Die Anzahl der Beiträge im Netz ist seither stark gestiegen, und auch die Aufmachung wirkt professioneller. Wieso geht der Verein in die digitale Offensive?
Die Landfrauen sind ein Verein mit langer Tradition. Es gibt aber oft dieses Schubladendenken, wir seien nur ein Seniorentreff oder zum Kuchenbacken da. Verstehen Sie mich nicht falsch, wir bauen auf unsere Kuchenbäckerinnen, die uns bei zahlreichen Veranstaltungen unterstützen und damit für Einnahmen sorgen, die nicht nur unsere Vereinskasse aufbessern, sondern die wir auch an Institutionen in der Ortsgemeinde spenden. Aber wenn wir keinen Nachwuchs generieren können, stirbt der Verein irgendwann aus. Um neue Mitglieder zu werben, müssen wir moderner und offener werden.

Neben der Präsenz in den sozialen Medien haben Sie eine Whatsapp-Gruppe gegründet. Lohnt sich der Aufwand für die digitale Neuausrichtung, spüren Sie da Effekte?
Über schnelle Kanäle wie Whatsapp, Instagram oder Facebook können wir ein stärkeres Informationsnetz aufbauen. Bisher fand die Kommunikation nach außen übers Amtsblatt statt, damit erreichen wir junge Leute aber nicht mehr, für die digitalen Medien im Alltag eine immer größere Rolle spielen. Indem wir das Digitale für den Verein nutzen, werden wir mehr wahrgenommen. Man merkt, die Beiträge der Landfrauen im Netz sind jetzt bei Gesprächen im Ort öfter Thema. Und wir konnten bereits erste Neumitglieder begrüßen und haben zudem aus den eigenen Reihen positive Rückmeldungen bekommen – denn selbst Mitglieder wussten teilweise nicht, was wir alles auf die Beine stellen. Bisher lief vieles allein über den Vorstand. Das wollen wir ändern und die Mitglieder stärker aktiv mit einbinden.

Was macht eine moderne Landfrau aus?
Als Landfrau lernt man ständig neue Leute kennen. In Kontakt zu gehen, gesellig zu sein, das macht Spaß. Ich engagiere mich im Ort, weil das das Dorfleben am Leben hält. Veranstaltungen wie zum Beispiel die Kerwe wären nicht möglich ohne Vereine, die mithelfen. Ich möchte als Vorreiterin und Vorbild zeigen, dass das Engagement bei den Landfrauen viel zu bieten hat, und den Leuten bewusst machen, dass wir nicht nur für unsere Mitglieder da sind, sondern auch für eine starke Gemeinschaft in der Orts- und der Verbandsgemeinde stehen.

Zur Person

Nadine Adolf (34) ist seit 2017 bei den Lambsheimer Landfrauen. Die Beisitzerin kümmert sich unter anderem ums Kinderprogramm, das Design von Flyern und die verschiedenen analogen wie digitalen Kanäle des Vereins.


Nicht vergessen; die LandFrauen Lambsheim sind auch über WhatsApp erreichbar. Dort halten wir euch über alle Veranstaltungen auf dem Laufenden
 

Was hält dich davon ab, ein Teil einer starken Gemeinschaft zu werden? Denke nicht länger nach und lerne uns noch heute kennen.
Alleine geht man schneller, gemeinsam geht man weiter!

Und du wirst sehen, dass es bei den LandFrauen nicht nur ums Kuchen backen geht. Wir bieten dir so viel mehr; komm vorbei und lerne uns kennen.
 

Wer denkt, dass der LandFrauen Verein nur aus Frauen besteht, war noch nie bei einer Veranstaltung von den LandFrauen dabei.
 
Wir können stolz darauf sein, dass wir bisher zwei aktive männliche Mitglieder verzeichnen können. Schaffen wir noch mehr?

Deutscher LandFrauentag 2022

Das WIR im Blick
 
Der Deutsche LandFrauentag findet unter dem Motto „Das WIR im Blick“ in der Esperantohalle in Fulda statt. Nach der coronabedingten Absage des LandFrauentages 2020 laufen die Planungen auf Hochtouren. 3.000 LandFrauen und Gäste erwartet ein ereignisreiches Zusammentreffen in Fulda. Dieser Tag ist Höhepunkt unseres Verbandslebens mit vielen Begegnungen und neuen Impulsen für das ehrenamtliche und berufliche Engagement von LandFrauen.
 
Und darunter auch wir; LandFrauen aus Lambsheim.
 

LandFrauen stellen ihre Lieblingsbücher vor
 
Wie in den letzten Wochen, präsentieren wir euch auch heute wieder ein Lieblingsbuch einer LandFrau. Doch wie überall gibt es auch unter der Vorstandschaft "Lesemuffel", und aus diesem Grund gibt es heute keinen Beitrag von Andrea Müller, sondern von Sandra Mayer.
 
"Mein Bücherregal passt in eine Handtasche und wiegt gerade einmal 215g.
 
Ich lese Jugend und New Adult E-Books, von Romanen über Romantasy, Fantasy und Dystrophien ist alles dabei. Am liebsten jedoch eine Mischung aus allem.
 
Zu meinen Lieblingsbuch gehört ganz klar die Buchreiche von Victoria Aveyard:
 
"Mit ihrer Reihe „Die Farben des Blutes“ hat mich Victoria Aveyard in Ihren Bann gezogen. In „Die Rote Königin“, der Auftakt der Serie, geht es um die 17-jährige Mare Barrow. Sie lebt in einer Welt, in der die Farbe deines Blutes deinen Platz in der Gesellschaft bestimmt. Sie gehört den Roten an, die von den Silbernen mit ihren übernatürlichen Fähigkeiten unterdrückt, ausgebeutet und in den Krieg geschickt werden.
 
Doch ihr Leben ändert sich schlagartig als sich Silber-Fähigkeiten bei ihr zeigen. Der König gibt Mare als verschollene Silber-Adlige aus und verlobt sie mit seinem jüngsten Sohn. Doch Mare hat andere Pläne. Denn was niemand wissen darf, sie gehört der roten Rebellion an."
 

LandFrauen stellen ihre Lieblingsbücher vor. Heute ebenfalls mit unserem neuen Bienenstockmitglied Janine Hecht.
 
"Mein Lieblingsbuch ist das Buch "Die Säulen der Erde" von Ken Follett. Leider habe ich sehr wenig Zeit zum lesen. Aber das Genannte habe ich schon sehr oft gelesen, und ich lese grundsätzlich Bücher nur einmal, außer Gesetzestexte.
 
Sonst bin ich ein großer Geschichtsfan und erst recht von der Rechtsgeschichte und noch mehr vom Mittelalter. Mit Fantasy oder Science Fiction kann ich leider so gar nichts anfangen.
 
Dieses Buch schafft es aber für mich Romantik und Sachlichkeit wunderbar zu verbinden und dann noch in eine Liebesgeschichte einzukleiden. Und am Ende des Tages möchte man ja doch dem Alltag für einen kurzen Moment entfliehen und in eine andere Zeit eintauchen und abschalten."


LandFrauen stellen ihre Lieblingsbücher vor
 
Und damit auch unsere jüngsten Vorstandsmitglieder nicht zu kurz kommen, machen wir heute weiter mit dem Lieblingsbuch von Alice Höfer.
 
"Auf die Frage, was mein Lieblingsbuch ist, musste ich lange überlegen. Es fiel mir so schwer, eine Entscheidung zu treffen. Was aber auch dem Umstand geschuldet ist, dass ich einfach zu viel lese. Nach langer Überlegung bin dann aber zu dem Entschluss gekommen, dass es "Der dritte Zwilling" von Ken Follett ist."
 
Wer kennt dieses Buch? Oder ist hier jemand dabei, der Ken Follett als seinen Lieblingsautor benennen kann?
 

Hallo Instagram
 
Nach den Neuwahlen ist vor den Veränderungen! Endlich findet ihr die LandFrauen Lambsheim auch auf Instagram unter landfrauen_lambsheim
Hüpft rüber und abonniert uns für weitere Infos
 

09.06.2022 Mitgliederversammlung mit Neuwahlen
Unser Team stellt sich vor (v.l.n.r.)
 
Margit Stadler, Ingeborg Eisenbarth, Hermine Munz, Silke Wilhelm, Ursula Weber, Alice Höfer, Andrea Müller, Nadine Vogt, Angelika Ließ-Liepelt, Nadine Adolf, Janine Hecht
 
Danke an das „alte Team“ und ein herzliches Willkommen an die neuen Alice Höfer und Janine Hecht im Bienenstock


Weiter gehts in der Serie "LandFrauen stellen ihre Lieblingsbücher vor". Heute mit Nadine Adolf:

"Wirklich festlegen auf ein Buch fällt mir sehr schwer. Egal ob Romane oder Krimis, wenn mich ein Buch fesselt bin ich sofort gefangen.

Seit vielen Jahren lese ich alle Bücher von Nele Neuhaus, insbesondere die Oliver von Bodenstein/Pia Sander Reihe. Sehr fesselnd sind aber auch die Bücher von Alexander Hartung, ein Autor aus Mannheim der Berliner Polizeikrimis schreibt. Die Protagonisten Jan Tommen oder aber auch Alina Grimm, seine jüngste Protagonistin, sind Polizeibeamte, die selbst ins Visier der Ermittlungen geraten und auf eigene Faust weiter ermitteln.

Und eine absolute Herzensempfehlung sind aber auch die Bücher von Ferdinand von Schirach - Verbrechen und Schuld.

Wenn ich mich aber wirklich festlegen müsste, dann würde ich definitiv von Monika Feth das Buch „Der Erdbeerpflücker“ als mein Lieblingsbuch bezeichnen. Durch dieses Buch bzw. die Reihe und die Protagonisten Jette und Merle wurde mein Interesse an Krimis und Thriller geweckt.“

Wie sieht es bei euch aus? Ist euer Lieblingsbuch dabei?


Weiter gehts mit der Reihe „LandFrauen stellen ihre Lieblingsbücher vor“. Heute mit Angelika Ließ-Liepelt

„Ein Lieblingsbuch kann ich nicht nennen, aber ich lese sehr gerne alle Bücher von meinen Lieblingsautoren. Diese sind Daniel Silva, Klaus-Peter Wolf oder Dan Brown.“

Könnt ihr davon ein Lieblingsbuch oder sogar DAS Lieblingsbuch benennen?


LandFrauen stellen ihre Lieblingsbücher vor
 
Heute mit einem weiteren Vorstandsmitglied, Nadine Vogt:
 
„Mein Lieblingsbuch ist „Das Café am Rande der Welt“ Wer nach dem Sinn des Lebens sucht, ist mit diesem Buch auf jeden Fall einen Schritt weiter und auf dem richtigen Weg in eine wundervolle Richtung.“
 
Wirklich ein wunderschönes Buch! Wer hat es auch bereits gelesen?
 

LandFrauen stellen ihre Lieblingsbücher vor - Heute das liebste Buch von Margit Stadler:
 
„Historischer Liebesroman von Annemarie Selinko über Desiree, die ehem. Geliebte von Napoleon und spätere Königin Bernadotte von Schweden.
Ich habe dieses Buch mindestens 5 mal gelesen und Ist immer wieder der Roman der mir einfällt, wenn ich nach meinem Lieblingsbuch gefragt werde.“
 
Ist hier jemand, der historische Romane allen anderen Büchern vorzieht? Berichtet mal.


Heute gehts weiter mit der Reihe "LandFrauen stellen ihre Lieblingsbücher vor". An der Reihe Ingeborg Eisenbarth:
 
„Ich lese gerne Pfälzer Kriminalromane. Ganz besonders die aus der Feder von Harald Schneider. Derzeit wieder den LandFrauen-Krimi, „Pfälzer Eisfeuer“. Haralds Schneiders Ermittler - Kriminialhauptkommissar Palzki und dessen Vorgesetzter Klaus P. Diefenbach von der Kriminalinspektion Schifferstadt – gehen immer auf ihre ganz spezielle Weise an den Fall heran. Und beim „Pfälzer Eisfeuer“ ermitteln sie sogar bei fast authentischen Personen der Pfälzer LandFrauen.“
 
Ist noch jemandem dieses Buch bekannt?


Mitgliederausweis 2022
 
Klein und unscheinbar; die wahre Größe verbirgt sich dahinter!
 
Was machen wir oder bieten wir unseren Mitgliedern?
 
Zum Beispiel:
Ernährungsbildung
Kreativität
Verbraucherschutz
Persönlichkeitsbildung
Interessenvertretung
Sport
Gesundheit
Kompetenztraining
Digitalisierung
Sprachen
Kultur
Ausflüge
Geselligkeit
Gemeinschaft
usw….
 
Wir können mehr als Kuchen backen! Wir sind ein Verein mit unendlich vielen Möglichkeiten der Entfaltung! Mehr Mehrwert geht nicht!
 

Wir Lambsheimer LandFrauen sind eine starke Gemeinschaft von Frauen aller Generationen und aller Berufe.
 
Auch Familien, Kinder, Jugendliche und interessierte Männer sind bei uns immer herzlich willkommen.
 
Wir sind
• offen, modern und engagiert
• aktiv und kompetent
• motiviert und zukunftsorientiert
 
Wir stehen
• für starke Frauen in der Gesellschaft
• für ein aktives Miteinander
• für den Erhalt bewährter Traditionen
 
Wir wollen
• unsere örtliche Gemeinde stärken
• Wissen vermitteln
• Brücken schlagen zwischen Jung und Alt
 
Was wir tun
• wir organisieren sehr vielfältige Weiterbildungen im beruflichen, sozialen, gesellschaftlichen und kulturellen Bereich;
• wir engagieren uns für die Menschen im ländlichen Raum und deren Bedürfnisse;
• wir unterstützen gemeinnützige und soziale Projekte;
 
und noch vieles, vieles mehr.

Du denkst LandFrau zu sein...
 
... da bin ich noch zu jung dafür
... da sticken, backen und kochen die nur
... da kenn ich überhaupt niemanden
... da gibt es nichts, was mich interessiert
... das ist doch nicht mehr up to date
... das sind nur Frauen aus der Landwirtschaft
... dann solltest DU uns kennenlernen.
 
Wir LandFrauen sind viel mehr! Schau doch einfach mal bei einer Veranstaltung in deinem Ortsverein oder vom Kreisverband vorbei. Wir freuen uns darauf, DICH kennenzulernen.


Weiter gehts mit „LandFrauen stellen ihre Lieblingsbücher vor“.

Letzte Woche haben wir euch das Lieblingsbuch von Silke vorgestellt. Heute ist Ursula Weber, zweite Vorsitzende, dran.

Ihre Lieblingsliteratur sind Biografien über berühmte Persönlichkeiten oder deren Partner/innen. Das letzte Buch war „Die Frau an seiner Seite“ von R. Schwan über Hannelore Kohl.

Jemand dabei, der dieses Buch auch schon gelesen hat?


23.4 WELTTAG DES BUCHES

Passend zum Welttag des Buches möchten wir damit anfangen, euch unsere Lieblingsbücher vorzustellen. Fangen wir an mit unserer ersten Vorsitzenden, Silke Wilhelm:

Immortals After Dark - Reihe von Kresley Cole

„Ich bin tief in meinem Herzen ein geekiger Nerd und liebe daher Science Fiction und Fantasy, sowohl in gedruckter, als auch verfilmter Form. Hinzu kommt, dass ich ein echtes Mädchen bin und auch Herzschmerz und Liebe brauche, auch wenn es nicht unbedingt zwischen Mann und Frau sein muss.

Diese Buchreihe wartet mit Göttern, Vampiren, Werwölfe, Dämonen, Walküre und allem auf, was das Herz begehrt und verwickelt die jeweiligen Protagonisten in spannende Abenteuer, die immer in einem Happy End und der allumfassende, wahren Liebe enden.“

Findet sich hier jemand, den dieses Buch oder die Reihe auch so sehr gefesselt hat oder sogar noch fesselt?